Norma Osterberg-Kaufmann

osterberg-kaufmannDr. Norma Osterberg-Kaufmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Erziehungswissenschaft an der Otto-von- Guericke-Universität Magdeburg (Magister-Abschluss 2004) und promovierte 2010 an der Berlin Graduate School of Social Sciences, Humboldt-Universität Berlin. Ihre Dissertation beschäftigte sich mit der Frage nach den Ursachen für Erfolg und Scheitern der Demokratisierungsprozesse in Albanien und Kroatien. Nach ihrer Promotion arbeitete sie am Institut für Politkwissenschaft der Leuphana Universität Lüneburg und dem dortigen Zentrums für Demokratieforschung. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Demokratie-, Ost- und Südosteuropa-, Legitimitäts- und empirische Sozialforschung.

Untersuchungsland: Albanien

Aktuelle Publikationen:

  • Osterberg-Kaufmann, Norma: Die Wahrnehmung zur Legitimität in der EU: Kongruenz oder Inkongruenz der politischen Kultur von Eliten und Bürgern? In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 8 (2014) 2 (Supplement), S. 143–176.
  • Osterberg-Kaufmann, Norma: Erfolg und Scheitern von Demokratisierungsprozessen. Zwei Fallstudien: Albanien und Kroatien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.
  • Osterberg, Norma: How many Europes? Thoughts on the Western Balkan. In: Political Thought 27 (2009) 3, S. 77–85.

Website: osterbergkaufmann.wordpress.com
Kontakt: norma.osterberg-kaufmann (at) hu-berlin.de

Advertisements