Fabian Burkhardt

burkhardtFabian Burkhardt, M.A., ist seit November 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuvor war er ebenfalls als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft ebenda tätig. Nach einem Studium der Sprachen Russisch und Englisch, der Rechtswissenschaft und der Politikwissenschaft in Heidelberg, Sankt-Petersburg, Hagen und London promoviert er seit November 2013 zum Thema »Der Präsident und Machtteilung in der Russischen Föderation – eine Institution im Wandel«. Zuvor war er im Kompetenznetz Institutionen und institutioneller Wandel im Postsozialismus (KomPost) tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Regierungssysteme Russlands und Belarus’ sowie informelle Institutionen und Legitimierung in nicht-demokratischen Regimen.

Untersuchungsland: Belarus

Aktuelle Publikation:

  • Burkhardt, Fabian: Concepts of the Nation and Legitimation in Belarus. In: Brusis, Martin/Ahrens, Joachim/Schulze Wessel, Martin (Hrsg.): Politics and
    Legitimacy in Post‐Soviet Eurasia. London: Palgrave Macmillan 2015, S. 148–171.
  • Burkhardt, Fabian: Neopatrimonialisierung statt Modernisierung. Deutsche Russlandpolitik plus russischer otkat. In: Osteuropa 63 (2013) 8, S. 95–106.

Website: www.gs-oses.de
Kontakt: fabian.burkhardt (at) lmu.de

Advertisements