Barbora Moormann-Kimáková

moormann-kimakovaDr. Barbora Moormann-Kimáková forscht an der Berlin Graduate School of Social Sciences, Humboldt-Universität zu Berlin. Hier verfasste sie auch ihre Dissertation “Language-related Conflicts in Multinational and Multiethnic Settings. Success and Failure of Language Regimes”, die 2016 bei Springer VS erschien. Moorman-Kimáková schloss 2006 ihr Studium der Politikwissenschaft und Slawistik mit Spezialisierung Serbistik an der Karls-Universität Prag und  der Université Libre de Bruxelles ab. 2013-2014 leitete sie das Moskauer Büro des Deutsch-Russischen Forums e.V. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Sprachen- und Minderheitenpolitiken in Mittel- und Südosteuropa sowie die politischen Systeme der Slowakei und Bosnien & Herzegowinas.

Untersuchungsländer: Slowakei und Tschechische Republik

Aktuelle Publikationen:

  • Moormann-Kimáková, Barbora: Language-related Conflicts in Multinational and Multiethnic Settings. Success and Failure of Language Regimes. Wiesbaden: Springer VS 2016.
  • Moormann-Kimáková, Barbora: Parlamentswahlen 2010 – ein Rechtsruck in der Slowakei? In: Südosteuropa Mitteilungen 50 (2010) 4–5, S. 82–91.

Websites: www.bgss.hu-berlin.de
Kontakt: barbora_kimakova (at) yahoo.com